Blog

Blog

UnaVision Strategie
Wirke bei der UnaVision Strategie und der Gestaltung des Prototypen mit!

die beiden vergangenen Jahre haben uns Teilnehmern im Herzershof, dem Hüterkreis und einigen Aktiven aus dem Umfeld der Genossenschaft und der Region eine sehr intensive und lehrreiche Zeit geschenkt. Diese Erkenntnisse wollen wir ausarbeiten und mit neuen Impulsen ergänzen, um die nächsten Prototypen und die internationale UnaVision Entwicklung anzugehen.

Wir laden Euch ein und bitten Euch, Teil dieses Prozesses zu sein!

Bitte bringt euch einmalig oder regelmäßig in die Themenarbeit ein! Dies kann virtuell durch Kommentare oder Vorschläge auf unserer Plattform geschehen sowie durch Teilnahme an Videokonferenzen, Präsenzteilnahme bei den geplanten T-Learning Wochenenden und Strategiegesprächen oder durch Teilnahme an den Prototypen für einige Wochen. Das vorläufige Konzept dafür ist unten zusammengefasst und wird detaillierter auf der Plattform https://www.unavision.eu/wiki/display/OG/Themenkreise+und+Projekte+Oderbruch ausgearbeitet. Wer mit Confluence nicht zurechtkommt, melde sich bitte bei Frauke oder Johannes.


Vorgehen UnaVision Strategie und Prototyp 2021

Die Themenarbeit ist, begleitend zu dem projektbasierten Lernen, ein wichtiger Aspekt der Forschungs- und Entwicklungsarbeit um tiefere Einblicke in UnaVision relevante Themen zu erhalten und die Ergebnisse in passender Form zu dokumentieren und zu kommunizieren. Die Themenarbeit:

  1. bereitet die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse auf und fasst diese zusammen,
  2. untermauert die praktischen Erfahrungen um theoretisches Wissen und
  3. entwickelt Konzepte für UnaVision Prototypen, projektbasierte Lernaktivitäten und die Realisierung von Sozialunternehmen und Projekten. 

Vorgehen

Der Prozess der Themenarbeit ist für alle Interessierte offen. Er kann und soll ein agiler Prozess sein, der synchron und asynchron verläuft. Wer ein neues Thema in dieses Prozess eingliedern möchte, mailt eine Darstellung mit Zielen und Fragestellungen an den Koordinationskreis. Der entscheidet wohlwollend, ob dieses Thema aktuell passt. Interessierte Personen gesellen sich zeitweise oder kontinuierlich zu den physischen Treffen oder der virtuellen Arbeit. Aus Teilthemen können Projekte oder neue Themenkreise entstehen. Unsere Confluence Plattform dient der Dokumentation. Die Aktivitäten, Ergebnisse und Erkenntnisse werden bei den T-Learning Wochenenden und Strategiegesprächen in komprimierter Form dargestellt. Gewichtige Änderungen im Handbuch und am Konzept werden beim Strategiegespräch durch die UnaVision Mitglieder im Konsent mit dem Hüterkreis verabschiedet. Dafür werden bei Interesse an den jeweiligen Samstagen Internetkonferenzen durchgeführt. Die unten aufgeführten Themen sind im Gang oder starten neu. Der nächste online Strategietermin ist für 30.01.21 geplant.


Tragt euch bei Interesse bitte in die Confluence Gruppe ein oder meldet euch unter info@thinkcamp.eu bei Johannes oder Frauke.

Viele Gespräche über das UnaVision Handbuch und Soziokratie. Die Teilnehmer haben im Vorfeld das Handbuch gelesen und sich in die Vision, Mission und Ziele von UnaVision eingearbeitet. Fragen und Bedenken wurden aufgeworfen, einige Antworten gegeben. Viele Punkte sind offen um in die Planung des Prototypen 2021 einzufließen. 

Adobe and Art

Four young people had a entirely new experience of creating a mud dance besides their decoration of an earth oven. The audience was very excited about the results. 

Homage to herbs

Medical herbs, herbs for food, herbs for beauty - a mixed team created not just an perfect location to honor herbs but also presented an impro theatre to touch all senses.

MAH04030.MP4

One week of intensive interaction and work created wonders a nature art. Participants formed teams and worked out master pieces, poetry, slams and music. Just amazing!

Junge Menschen schaffen Kunst mit Funktion. Ein Lehmofen erhält sein Kleid mit Hilfe von Köpfchen damit das ganze Hand und Fuß hat. 

Exploring wilderness

Equipped with anti-monsqito repellen the art teams started to explore the nearby forest to find materials from nature for the implementation of their art visions. 

Scanning for art spots

Today the participants are scanning potential locations for their art work and are assessing. The 2 ha location and the neighborhood gives ample opportunities. Going barefoot is quite challenging with lots of thistle and stones. But help comes from strong people.

Excursion for nature

To receive a better insight into the special nature of the Oderbruch region, a first excursion of the neighborhood was conducted. Questions asked were: What are the plants and plant families around the Herzershof estate? What is special about the Oderbruch region? How was nature manipulated by mankind? How did fishery die out and farming start?




ArtCamp starts

After weeks of preparation our "KunstCamp" is starting with around 30 motivated people, artists, organizers and helpers. Introducing each other in a playful way gives us the opportunity to get to know each other.