Blog

Auch Druckmöglichkeit eingerichtet.

http://twitter.com/tinyhousesde - könnte interessant sein.


https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Sourdough.jpg






Zwischen Manschnow und Neu-Manschnow. Letschiner Hauptgraben / Alte Oder.

Der Platz hat einen Tisch und zwei Bänke.

Auch eine Feuerstelle.

Es kann gegrillt werden.

Der Platz ist sehr wenig besucht und daher auch zum Nacktbaden geeignet.

Nichtschwimmer Achtung! Das Ufer ist für einen so kleinen Fluss außergewöhnlich steil!

Bilder:









Auf den Seiten des Bereichs UnaVersity fehlt links das Blog Symbol (Gänsefüßchen). Abhilfe: man komme von einem anderen Bereich her und ersetze das hinten durch: ?key=uni - die Adresse dann also:


https://www.unavision.eu/wiki/pages/viewrecentblogposts.action?key=UNI


Und zum Bloggen: nicht einfach auf "Erstellen", sondern auf die drei Punkte und dann "Blog" wählen, sonst funktioniert es nicht richtig ...


Ergänzung 23. August 2019: nicht einfach auf"Erstellen" sondern ...

gilt nach wie vor - jedoch das Blog Symbol (Gänsefüßchen) habe ich jetzt bei UnaVersity eingesetzt und bei UnaVision und UnaVillage entfernt, somit wird das dann immer richtig.


Unsere Dörfer - im Osten und in erheblichem Maße auch im Westen unseres Heimatlandes - sind Schlafdörfer.

Es fehlt an sozialen Treffpunkten. Deswegen finde ich es klasse, dass in Golzow (Oderbruch) wieder ein Dorfladen aufgebaut wird.

Ohne die Hilfe der Technischen Universität Darmstadt und fleißiger Studierender aus eben dieser Hochschule wäre es allerdings nicht möglich gewesen.

In unserem Land: ein Schlafdorf weniger, ein lebendiges Dorf mehr!



Der Herzershof hat jetzt einige Milchkannen. Man kann jetzt wieder beim Bauern Milch holen.

Anders  als die Milch vom Supermarkt muss hier der Deckel offen bleiben, damit die Milch nicht schnell schlecht wird.


Am 19. Oktober dieses Jahres - 2019 - gibt es einen eintägigen Workshop Regionalentwicklung, der mit der Open Space Methode durchgeführt wird.

2019-10-19 Regionalentwicklungstreffen sudliches Oderbruch


Der Koordinationskreis Oderbruch kam auf die Idee, zur gleichen Zeit einen Bauworkshop anzubieten. Er geht anderthalb Wochen vom 11. bis 20. Oktober. Die Idee ist, dass die Teilnehmer des Workshops Regionalentwicklung vom ökologischen Bauen möglichst viel mitbekommen sollen.